Karsten Flohr Trio - Ersatztermin!

KatenJazz No. 65

Sa. 31 Oktober 2020 um 20 00 Uhr

Der Auftritt des Karsten Flohr Trios musste leider angesichts de  Corona Pandemie  verschoben werden.  Nun steht der Ersatztermin fest. Bleibt zu hoffen, dass die Richtlinien per 31.10.2020 den Genuss dieses und aller weiteren Konzerte ermöglichen. Die Nr. „KatenJazz 65“ vom März-Termin bleibt bestehen. Bereits verkaufte  Tickets behalten ihre Gültigkeit.  Rückfragen gerne an 0172 4049762 (Bärbel Krämer)

Näheres zum Trio:

Hamburg erlebt derzeit eine Jazz-Renaissance, es gibt so viele gute Musiker und neue Bands wie lange nicht Die neueste besteht aus drei bekannten Szene-Mitgliedern, die den Jazz in Hamburg seit Jahrzehnten mit prägten. Das Trio von Karsten Flohr (Piano), Barbara Hörmann (Kontrabass) und Leif Östergard (Schlagzeug) huldigt den unsterblichen Standards des Great American Songbook: Cole Porter, Irving Berlin, George Gershwin, Jerome Kern – um nur einige der großen Komponisten zu nennen, die Mitte des 20. Jahrhunderts die „klassische“ amerikanische Musik schufen. Sounds, die bis heute ungebrochen frisch klingen, vor allem wenn sie von „alten Hasen“ gespielt werden, die selbst damit musikalisch groß geworden sind:

Karsten Flohr (Piano) leitete 20 Jahre lang das Trio „Three To Get Ready“, spielte unter anderem mit dem Vibraphonisten Dieter Vogelberg, dem Saxofonisten Thaddäus Jakubowski sowie dem Bassisten Lucas Lindholm.
„Lady Bass“ Barbara Hörmann zupft und streicht den Bass in mehr als einem halben Dutzend Hamburger Bands, darunter „Eine kleine Jazzmusik“, „Harlem Jump“ und die „Transatlantik Big Band“.
Leif Östergard (geboren in Wasa/Finnland) blickt zurück auf eine Karriere mit dem „Wolfgang Schlüter/Michael Naura-Quartett“, den „Jailhouse Jazzmen“, den „Bop Cats“ sowie dem Pianisten Gottfried Böttger.

Freuen Sie sich auf einen Jazz-Abend der Spitzenklasse.